Der Sämann

Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott







  • Buchtipps vom Sämann



    vernetzt mit Emergent Deutschland

    Das Buch vom Sämann Wie die Bibel Sinn macht

    Bücher mit dem Sämann In allen Städten und Dörfern Beziehungsweise Leben Zeitgeist
    Zeitgeist
  • Täglich Brot

    • Irisches Gebetbuch
    • Richard Foster, Dallas Willard, Walter Brueggemann (Hrsg.) – Renovaré Spiritual Formation Study Bible
  • Was ich höre

    • Bob Dylan – Nashville Skyline
    • Bon Iver – Bon Iver
    • Coldplay – Mylo Xyloto
    • Jens Böttcher – Viva Dolorosa
    • Johnny Cash – Bootleg Vol. 2: From Memphis to Hollywood
    • Johnny Cash – Bootleg Vol.3: Live Around the World
    • Johnny Cash – I Would Like to See You Again
    • Johnny Cash – Now, there Was a Song!
  • Was ich lese

    • Gustav Aulén – Das christliche Gottesbild in Vergangenheit und Gegenwart: Eine Umrißzeichnung
    • Manfred Scheuch – Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich bis zur Wiedervereinigung
    • Saul Friedländer – Das Dritte Reich und die Juden
    • Stephen R. Covey – The 8th Habit: From Effectiveness to Greatness
    • Thomas C. Oden und Cindy Crosby – Ancient Christian Devotional: A Year of Weekly Readings
    • William Shakespeare – The Complete Works
Egoload - Analytischer Denker

Emergent Village

Friend of Missional

Firefox

Falls dieser Blog nicht richtig angezeigt wird, klicke hier

Dieser Blog ist lizensiert unter einer Creative Commons 3.0-Lizenz

ecto

apple

Döner macht schöner!

[Wegmarken] Numeri 21 – Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief

9. Juni 2006

Arad, König der in der Negev wohnenden Kanaaniter, attackiert Israel und führt einige aus dem Volk gefangen weg. Israel schwört einen Eid, dass sie, wenn Gott ihnen die Feinde in ihre Hand geben werde, deren Städte ausradieren werden. Gott erhört sie, übergibt ihnen die Kanaaniter, die Israel dann mit ihren Städten in der Tat ausradiert. Motiviert mich, auch nach einer Niederlage nicht aufzugeben, sondern Gott zu suchen: er ist es, der den Ausgang des Kampfes bestimmt. Dennoch hatte Israel zu kämpfen und wir unseren Beitrag zu leisten – die Dinge fallen einem eben nicht einfach in den Schoß…

Israel zieht weiter, vom Berg Hor in Richtung Rotes Meer, um Edom zu umgehen. Unterwegs werden sie ungeduldig, beschweren sich über das Essen und klagen Gott an, der sie hierhergeführt habe, um sie in der Wüste sterben zu lassen. Autsch! Wieder sind sie in die alte Falle getappt, Ungeduld, Rebellion, Murren, mangelndes Vertrauen auf Gott gehört leider weiterhin zu ihrem Inventar. Die Strafe folgt postwendend: Gott schickt feurige Schlangen unters Volk, von denen Vertreter des letzteren gebissen werden und viele sterben. Das Volk kommt zu Mose, bekennt seine Sünde, bittet ihn, für sie zu beten, dass Gott die Schlangen wegnehme. Mose betet und Gott heißt ihn eine Schlange machen und auf einen Stab stecken. Jeder, der gebissen wurde und sie anblickt, bleibt am Leben. Der Kreislauf Sünde des Volkes – Strafe durch Gott – Erkenntnis und Bekenntnis der Schuld durch das Volk – Gnadenvolles Zuwenden Gottes und Beenden des Gerichts wird die gesamte Geschichte Israels im Alten Testament bestimmen, v.a. in der Richterzeit ist dies signifikant. Israel in der Wüste kannte den direkten Weg zu Gott nicht bzw. konnte ihn nicht beschreiten; der Mittler Mose stand dazwischen. Heute können wir direkt zum Vater kommen, weil Christus erhöht wurde, wie die Schlange erhöht wurde. Wer auf ihn sieht, lebt. In Joh 3,14 Jesus verbindet Jesus die Schlange am Stab mit seinem Kreuzestod.

Nach diesem Zwischentief zieht Israel weiter. Viele Stationen werden aufgelistet, schwer zu sagen, wieviel Zeit (Jahre?) verstrichen sind, als sie in Beer ankommen, wo Gott ihnen in der Wüste Wasser schenkt. Ein kleines Ereignis, eine Randnotiz in der Beschreibung der Wüstenwanderung. Dennoch freut es mich, dieses zu lesen, habe ich doch auch schon desöfteren mitten in dürren Zeiten einen spontanen Schluck göttlichen Wassers genießen dürfen. Fein ist das, wie Gott uns immer wieder überraschen kann. Danke, Papa!

Angekommen im Gebiet Moabs bitten die Israeliten den Amoriterkönig Sihon um die Erlaubnis zum Durchzug durch sein Land. Sihon lehnt ab, sammelt seine Leute um sich, zieht dem Gottesvolk entgegen und wird von ihnen besiegt. Israel läßt sich in den Städten der Amoriter nieder. Mose läßt die Dörfer Jasers ausspionieren, greift sie an und nimmt sie ein. Dann wendet sich das Volk nach Baschan, von wo aus ihnen König Og zum Kampf entgegenkommt. Gott gebietet ihnen, sich nicht zu fürchten, denn er habe Og samt Volk und Land in ihre Hände gegeben. So töten sie ihn, seine Söhne, sein ganzes Volk und nehmen sein Land in Besitz. Drei Kriegshandlungen – zweimal reagiert Israel defensiv auf die Bedrohungen durch Sihon und Og, einmal agieren sie offensiv und nehmen Jasers Dörfer ein. Dabei stellt sich aber die Erkenntnis ein, dass es Gott ist, der die Kriege seines Volkes führt, ja „für sie streitet“ und über Sieg oder Niederlage entscheidet. Schrecklich muß es sein, an einem Punkt seines Lebens festzustellen: Jetzt hast Du Gott gegen Dich! Gegenmittel: An ihm dran sein, Raum für Stille und Gottes sanfte Stimme schaffen, seiner Weisung folgen. Schön, dass der Heilige Geist in uns wohnt, schön dass Jesu Schafe seine Stimme hören können. Dennoch schiene es mir wünschenswert, wenn Gott manchmal deutlicher sprechen würde. Oder würde das meine Freiheit und Eigenverantwortlichkeit einschränken? Mose jedenfalls hat von sich aus Jasers Dörfer eingenommen. Ein Mittelweg ist also erstrebenswert. Schade, dass Erfolg und Misserfolg meiner Handlungen nicht immer so deutlich sichtbar zutage treten wie im Falle Moses bzw. Sihons und Ogs. Oftmals läßt sich über die Richtigkeit des eigenen Handelns nur im hinterher-sehen urteilen. Tröstlich, dass uns Gottes Führung verheißen ist.

del.icio.us:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief digg:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief spurl:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief wists:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief simpy:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief newsvine:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief blinklist:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief furl:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief reddit:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief fark:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief blogmarks:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief Y!:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief smarking:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief magnolia:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief segnalo:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief gifttagging:[Wegmarken] Numeri 21 - Erfolgserlebnisse und ein Zwischentief

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>