Der Sämann

Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott







  • Buchtipps vom Sämann



    vernetzt mit Emergent Deutschland

    Das Buch vom Sämann Wie die Bibel Sinn macht

    Bücher mit dem Sämann In allen Städten und Dörfern Beziehungsweise Leben Zeitgeist
    Zeitgeist
  • Täglich Brot

    • Irisches Gebetbuch
    • Richard Foster, Dallas Willard, Walter Brueggemann (Hrsg.) – Renovaré Spiritual Formation Study Bible
  • Was ich höre

    • Bob Dylan – Nashville Skyline
    • Bon Iver – Bon Iver
    • Coldplay – Mylo Xyloto
    • Jens Böttcher – Viva Dolorosa
    • Johnny Cash – Bootleg Vol. 2: From Memphis to Hollywood
    • Johnny Cash – Bootleg Vol.3: Live Around the World
    • Johnny Cash – I Would Like to See You Again
    • Johnny Cash – Now, there Was a Song!
  • Was ich lese

    • Gustav Aulén – Das christliche Gottesbild in Vergangenheit und Gegenwart: Eine Umrißzeichnung
    • Manfred Scheuch – Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich bis zur Wiedervereinigung
    • Saul Friedländer – Das Dritte Reich und die Juden
    • Stephen R. Covey – The 8th Habit: From Effectiveness to Greatness
    • Thomas C. Oden und Cindy Crosby – Ancient Christian Devotional: A Year of Weekly Readings
    • William Shakespeare – The Complete Works
Egoload - Analytischer Denker

Emergent Village

Friend of Missional

Firefox

Falls dieser Blog nicht richtig angezeigt wird, klicke hier

Dieser Blog ist lizensiert unter einer Creative Commons 3.0-Lizenz

ecto

apple

Döner macht schöner!

[Wegmarken] Josua 4 – Ein Zeichen für spätere Generationen

10. Januar 2007

Gott gibt Josua den Auftrag, einen Mann aus jedem Stamm Israels auszuwählen. Jeder soll einen Stein mitten aus dem Jordan nehmen, dort, wo die Priester mit der Bundesladen standen. Diese Steine sollen am Ort des abendlichen Lagers abgelegt werden. Nach der Auswahl der zwölf Männer nehmen diese die Steine und platzieren sie jenseits des Jordans. Dazu stellt Josua mitten im Jordan weitere zwölf Steine auf. Das Volk überquert den Fluß; dabei die 40.000 Mann aus den Stämmen Ruben, Gad und Halb-Manasse vorneweg. Nachdem die Priester mit der Bundeslade auch auf der anderen Seite angekommen sind, kehrt das Wasser zurück. Das Volk lagert in Gilgal, wo Josua die aus dem Jordan gehobenen Steine aufstellt. Sie sollen als Zeichen für spätere Generationen dienen. Josua weist die Israeliten an, auf die kommenden Fragen ihrer Kinder nach der Bedeutung dieser Steine zu antworten und ihnen zu erzählen, was Gott an seinem Volk getan hast – am Jordan genauso wie am Roten Meer, „damit alle Nationen der Erde die Macht Gottes erkennen und jeder für immer den Herrn fürchte.“

Jeder Stamm stellt einen Stein auf, Einheit-in-Verschiedenheit. Gemeinsam stellt sich das Volk unter Gott. Gemeinsam werden die Steine aufgestellt. Aber jeder einzelne ist gefordert, die Botschaft weiterzusagen, die Geschichte zu erzählen, Zeugnis von den Taten Gottes abzulegen. Das Ziel: Alle Nationen sollen Gott erkennen. Dieses Ziel ist heute noch dasselbe.

Was hat Gott im letzten Jahr an Dir getan? Wie hast Du ihn erlebt? Welchen „Stein“ kannst Du aufstellen, um Dich an das Handeln Gottes in Deinem Leben zu erinnern? Wie sieht Deine Geschichte mit Gott im vergangenen Jahr aus? Mit wem kannst Du sie teilen? Nicht „das Evangelium predigen“, sondern einfach nur Deine Erfahrung mit Gott weitergeben.

del.icio.us:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen digg:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen spurl:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen wists:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen simpy:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen newsvine:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen blinklist:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen furl:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen reddit:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen fark:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen blogmarks:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen Y!:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen smarking:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen magnolia:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen segnalo:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen gifttagging:[Wegmarken] Josua 4 - Ein Zeichen für spätere Generationen

2 Kommentare zu “[Wegmarken] Josua 4 – Ein Zeichen für spätere Generationen”

  1. Der Sämann » Blog Archiv » [Wegmarken] Weiter geht’s! sagt:

    […] ist es her, dass ich die letzte Wegmarke gesetzt habe. Aber da aufgeschoben nicht aufgehoben heißt, beginne ich ab sofort wieder damit, […]

  2. Talmud Lexikon - Judentum sagt:

    Gamliel II. – Talmud…

    Hey sehr schönes Blog! Man .. Schöne .. Amazing .. Ich werde Bookmark Ihrem Blog und nehmen Sie die Feeds auch … Ich bin glücklich, so viele nützliche Informationen finden Sie hier in der Post, wir brauchen mehr Strategien in dieser Hinsicht zu entwi…


Fatal error: Call to undefined function show_manual_subscription_form() in /www/htdocs/pshuttle/dosi/wp-content/themes/wp-andreas09-l10n/comments.php on line 50