Der Sämann

Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott







  • Buchtipps vom Sämann



    vernetzt mit Emergent Deutschland

    Das Buch vom Sämann Wie die Bibel Sinn macht

    Bücher mit dem Sämann In allen Städten und Dörfern Beziehungsweise Leben Zeitgeist
    Zeitgeist
  • Täglich Brot

    • Irisches Gebetbuch
    • Richard Foster, Dallas Willard, Walter Brueggemann (Hrsg.) – Renovaré Spiritual Formation Study Bible
  • Was ich höre

    • Bob Dylan – Nashville Skyline
    • Bon Iver – Bon Iver
    • Coldplay – Mylo Xyloto
    • Jens Böttcher – Viva Dolorosa
    • Johnny Cash – Bootleg Vol. 2: From Memphis to Hollywood
    • Johnny Cash – Bootleg Vol.3: Live Around the World
    • Johnny Cash – I Would Like to See You Again
    • Johnny Cash – Now, there Was a Song!
  • Was ich lese

    • Gustav Aulén – Das christliche Gottesbild in Vergangenheit und Gegenwart: Eine Umrißzeichnung
    • Manfred Scheuch – Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich bis zur Wiedervereinigung
    • Saul Friedländer – Das Dritte Reich und die Juden
    • Stephen R. Covey – The 8th Habit: From Effectiveness to Greatness
    • Thomas C. Oden und Cindy Crosby – Ancient Christian Devotional: A Year of Weekly Readings
    • William Shakespeare – The Complete Works
Egoload - Analytischer Denker

Emergent Village

Friend of Missional

Firefox

Falls dieser Blog nicht richtig angezeigt wird, klicke hier

Dieser Blog ist lizensiert unter einer Creative Commons 3.0-Lizenz

ecto

apple

Döner macht schöner!

Fabian Vogt – Das 1×1 der Emerging Church

9. August 2007

5146Fw7H18L. Aa240

Gerade eben habe ich Fabian Votgs Buch Das 1×1 der Emerging Church gelesen. Ein kleines Buch, mit ca. 60 Seiten Text, für das ich zum Lesen und Anstreichen mit dem Textmarker nicht ganz eine Stunde gebraucht habe. (Voraussichtlich wird das Verfassen dieses Posts mehr Zeit in Anspruch nehmen.) Gleichzeitig ein sehr feines Buch, das ich Dir sehr empfehlen möchte. Die vier Euro sind sehr gut angelegt, zumal der Buchhändler meines Vertrauens Bücher versandkostenfrei liefert. Also folge dem Link und bestelle das Buch. Jetzt! Und das sage ich, ohne eine Kooperation mit dem Buchhändler meines Vertrauens oder dem veröffentlichenden Verlag eingegangen zu sein und ohne den Autor persönlich zu kennen. Ich lege Dir dieses Buch an’s Herz, weil ich von ihm begeistert bin.

Warum ich dieses Buch so toll finde? Nun, mancherorts in deutschen Landen scheint es noch nicht angekommen zu sein, daß „Emerging Church“ nicht ein Gottesdienstmodell, sondern einen Neuansatz im Denken und Handeln meint. Damit räumt dieses Buch gekonnt auf. In deutscher Sprache und von einem deutschen Verfasser. Nix mehr mit: Wir kopieren schnell mal das coole neue Modell der Amis. Nein, wir verstehen Prinzipien und übertragen sie auf unseren Kontext. Kapieren statt kopieren. Das 1×1 der Emerging Church erklärt diesen Neuansatz in einer Nußschale. Klar, präzise, prägnant, so daß es jeder verstehen kann. Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung.


Worum es geht

„Eine zukunftsfähige Kirche, die wie Jesus ganz in der Welt lebt, eine lebensfähige und glaubensstarke Gemeinschaft aufbaut und zugleich als Botschafter Gottes die Gesellschaft mutig verändert.“ Diese Bewegung hat „keine offizielle Institution, keine Zentrale und kein Leitungsgremium – jede und jeder fügt ein Mosaiksteinchen dazu und die Gemeinschaft guckt gemeinsam, ob sich die innovativen Ansätze bewähren oder nicht.“ Dabei lautet die Kernfrage: „Wie können Gemeinden für die Menschen in ihrer sich wandelnden Umgebung geistlich und kulturell relevant bleiben, ohne sich anzubiedern?“ EC ist kein Gemeinde- oder Gottesdienstmodell, sondern „eine neue Perspektive auf die Wirklichkeit der Kirchen, ein herausfordernder Denkansatz, ein Versuch, Gemeinden grundsätzlich dazu zu befähigen, auf die Menschen in ihrer Region, auf die dort vorherrschende Kultur und auf die Veränderungen der Gesellschaft zu reagieren.“

Emergenz
Der wissenschaftliche Begriff Emergenz „beschreibt das spontane Entstehen von Ordnung in komplexen Systemen“, die aus vielen Einzelelementen bestehen und in irgendeiner Form voneinander abhängig sind – wie die Menschen in einer Gemeinschaft. „Wenn diese Elemente nun zusammen wirken, kommt es häufig zur Bildung übergeordneter Strukturen und Effekte, die sich aus den einzelnen Teilen nicht herleiten lassen. (…) Das Entstehen solcher systemischer Eigenschaften, die schlicht belegen, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile, nennt man »Emergenz«“.

Auf die Gemeinde angewandt
Wir sollten Kirchen und Gemeinden nicht primär als Organisationen, sondern Organismen verstehen. Und Organismen sind dann gesund, wenn sie sich entwickeln und verändernden Lebensbedingungen anpassen. Die Gesetze, nach denen Organismen funktionieren (und damit also auch Emergenz-Phänomene) kann man auch auf die Kirche übertragen. Komplexe Systeme organisieren sich selbst durch Netzwerkstrukturen, Austausch mit der Umwelt und gemeinsame Verarbeitung aller Informationen.

Stellen Sie sich bitte mal vor, Sie könnten Ihre Gemeinde so sehen: als einen sich auf Dauer selbst organisierenden, lernfähigen, sich weiterentwickelnden Organismus, ein System, in dem die Kommunikation zwischen den Mitgliedern so gut ist, dass es tatsächlich zu gemeinsam gefällten Entscheidungen und als notwendig erkannten Entwicklungen kommt, weil alle den Bedarf an Veränderungen erkennen und sich immer wieder neu auf die gemeinsamen Lebensbedingungen einstellen. Eine wirklich funktionierende Gemeinschaft. (…) Wenn man die „Emerging Church“ einordnen wollte, dann würde man wohl am ehesten von einem schöpfungstheologischen Ansatz reden: Wir schauen uns Gottes Schöpfung an und stellen fest, dass sie viel mehr über die Gestaltung funktionierender Gemeinschaften sagt, als wir bisher für möglich gehalten haben. Ich könnte die „Emerging Church“ aber auch als Inkarnationstheologie bezeichnen, da sie nach der „Menschwerdung“ der Kirche fragt, nach ihrem „der Welt gleich Werden“ , um so das Reich Gottes „mitten unter den Menschen“ bauen zu können. Bedenkt man dann noch, dass emergente Strukturen sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie ihrem jeweiligen Lebensraum entsprechend agieren, also eine Inkulturationstheologie umsetzen, dann haben wir tatsächlich einen dreifachen Ansatz, der die Kirche zukunftsfähig macht.

Die Werte der Emerging Church

  • Offenheit: Keine Abschottung gegenüber der Umwelt
  • Anpassungsfähigkeit: Im Einklang mit der Umgebung leben und zur Veränderung bereit sein
  • Lernbereitschaft: Nicht nach der ewig gültigen Wahrheit, sondern nach der „Wahrheit in einer bestimmten Situation, nach der für einen bestimmten Zusammenhang richtigen Umgangsweise“ fragen.
  • Dezentralisierung: Viele wissen mehr als Einzelne, darum wird der ganze Organismus an den Entwicklungsprozessen beteiligt
  • Informationsaustausch: Viele verfügen über dieselben Informationen, verarbeiten sie auf ihre Weise und stellen sie der Gemeinschaft wieder zur Verfügung.
  • „Kirche von unten“: Gleichberechtigung und Beteiligung aller; ermutigende und dienende Leiterschaft

Die Konsequenzen für die Gemeinde
Es geht nicht um irgendwelche 5-Schritte-Programme, sondern um das vorsichtige Hineinwachsen in Gottes Vision der Gemeinde, ein Loslassen gewohnter Strukturen und ein Einlassen auf ein spürbar lebendiges Miteinander. Dies geschieht mehr durch Evolution als durch Revolution, es erfordert Zeit, ein Sich-Einlassen auf die Umgebung und Reaktion statt Aktion – erst beten und zuhören, dann erst planen, reden und miteinander vorwärts gehen, die eigene Bedürfnisbefriedigung dem Wohl der Gemeinschaft unterordnen und bewußten Austausch über das Leben und die Erfahrungen mit Gott fördern und so gemeinsam reifen und wachsen.

Auf dem Weg in neue Zeiten
„Das entscheidende Kennzeichen der „Emerging Church“ ist die Fähigkeit, zeitgemäß zu bleiben.“ [An dieser Stelle fügt Vogt einige tabellarische Übersichten ein. Davon handelt die erste von markanten Kennzeichen der Epochen »Tradition«, »Moderne Welt« und »Postmoderne« an sich, die zweite untersucht Glaubensmerkmale dieser Epochen und die dritte Gottesdienstmodelle.] Diese Tabellen lassen verstehen, „warum es zu so vielen Konflikten zwischen den Anhängern der jeweiligen Epochen kommt, … was den einzelnen gefällt und was nicht, und wieso es eine Einigung nur dann geben kann, wenn jeder bereit ist, den anderen als einen ernsthaft fragenden Mitglaubenden mit seinen eigenen kulturellen Ausdrucksweisen anzuerkennen.“

Kurze Tipps zur Umsetzung in der eigenen Gemeinde

  • Schritt für Schritt: Menschen gewinnen, nicht überzeugen
  • Von innen nach außen: Erst Menschen in der Kerngemeinde einladen und dann den Horizont des Prozesses immer weiter öffnen
  • Mit Leidenschaft: Wenn alle Elemente des komplexen Systems miteinander verzahnt sind und das auch wissen, entfalten sich ungeahnte Kräfte

Technorati Tags: , , , ,

del.icio.us:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church digg:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church spurl:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church wists:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church simpy:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church newsvine:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church blinklist:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church furl:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church reddit:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church fark:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church blogmarks:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church Y!:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church smarking:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church magnolia:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church segnalo:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church gifttagging:Fabian Vogt - Das 1x1 der Emerging Church

61 Kommentare zu “Fabian Vogt – Das 1×1 der Emerging Church”

  1. Johannes sagt:

    Hehe, nach dem „kleinen“ Wechsel im „Tonfall“ weiß ich auch wieder, woher mir der Name bekannt vorkam: http://tautoko.info/2005/10/19.....er-machen/

    Was ganz anderes, geniale Radiosendung zu Emergenz: http://www.wnyc.org/shows/radi.....2007/08/14

  2. DoSi sagt:

    @Johannes: Stimmt, das hatte ich damals auch bei Dir und Mark gelesen und war etwas irritiert – nicht zuletzt ob der Empfehlung des Carson-Buches.

    Was die Sendung anbelangt: Wie kann ich eine .py-Datei anhören?

  3. Johannes sagt:

    RealPlayer

  4. DoSi sagt:

    okay thx

  5. peregrinatio » Emergente Zankäpfel sagt:

    […] Emerging Church las, die Sebastian Heck (einige kannten ihn noch nicht bisher…) bei DoSi noch mal richtig angeheizt hatte und parallel die schon erwähnte Kritik an der augustinisch-reformatorischen […]

  6. Arne sagt:

    Irgendwie kommts mir so vor, als ob die Konversation hier „gekidnapped“ wird. Ich finds lustig, dass im Internet immer die drastischeren Stimmen Gehör finden. Wobei: ohne diese schlafen die Diskussionen auch schnell ein.

    @Sebastian:
    a) zu Common Grace: naja wie gesagt „Im Dialog mit der Bibel Dinge nutzbar machen“…
    b) Ehm wer redet hier eigentlich über Epistemologie? Irgendwie kommts mir so vor, als ob bestimmte Kritiker immer das Gespräch auf Epistemologie lenken wollen, weil sie sich zugegeben gut damit auskennen. Aber ich sehe auf den Blogs und den Konferenzen keine Diskussionen über Epistemologie.
    Es geht viel mehr um den Tonfall und die Art und Weise wie man etwas sagt, als um die Frage: „Mit welcher Gewißheit kann man die Dinge wissen, die man weiß?“. Ein Tim Keller kann im Wesentlichen den historischen reformierten Glauben vertreten, aber weil er es schafft mit einer „gewaltlosen“ Rhetorik zu vertreten, finde ich es völlig ok und lass mich von ihm auch im Zweifelsfall eher in Frage stellen, als von jenen, die mit mehr Sendungsbewußtsein daherkommen als Bush.

  7. [depone] | Daniel Ehniss » Blog Archive » Lesenswert sagt:

    […] DoSi hat sich eine interessante Diskussion über das 1×1 der Emerging Church von Fabian Vogt entwickelt. [depone] empfielt das Lesen und […]

  8. Heads up –> « Auf Schleichwegen zum Christentum sagt:

    […] August 15th, 2007 at 9:42 vormittags (Emerging Church) Wen es interessiert: Beim Sämann ist anhand seiner Rezension des Buches von Fabian Vogt eine interessante Diskussion entstanden. […]

  9. Fabian Vogt - Das 1×1 der Emerging Church « Auf Schleichwegen zum Christentum sagt:

    […] 13th, 2007 at 9:43 vormittags (Emerging Church) Der “Sämann” hat vor ein paar Tagen über ein Büchlein namens “Das 1×1 der Emerging […]

  10. Hasos Tafel » Nochmal zu Fabian Vogts Emerging Church-Buch sagt:

    […] hat positiv berichtet, Haso hat zugestimmt, Peter hat relativiert, Onkel Toby hat widersprochen, viele haben diskutiert, nicht nur [depone] und Onkel […]

  11. Emerging Ralle « Donralfos Weblog sagt:

    […] besitzen, hoffe ich jetzt vermehrt auf die Schwarmintelligenz der emerging church (Ich habe das Buch darüber allerdings noch nicht gelesen). Möglicherweise bin ich aber auch schon unwissend selbst in einen […]


Fatal error: Call to undefined function show_manual_subscription_form() in /www/htdocs/pshuttle/dosi/wp-content/themes/wp-andreas09-l10n/comments.php on line 50