Der Sämann

Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott







  • Buchtipps vom Sämann



    vernetzt mit Emergent Deutschland

    Das Buch vom Sämann Wie die Bibel Sinn macht

    Bücher mit dem Sämann In allen Städten und Dörfern Beziehungsweise Leben Zeitgeist
    Zeitgeist
  • Täglich Brot

    • Irisches Gebetbuch
    • Richard Foster, Dallas Willard, Walter Brueggemann (Hrsg.) – Renovaré Spiritual Formation Study Bible
  • Was ich höre

    • Bob Dylan – Nashville Skyline
    • Bon Iver – Bon Iver
    • Coldplay – Mylo Xyloto
    • Jens Böttcher – Viva Dolorosa
    • Johnny Cash – Bootleg Vol. 2: From Memphis to Hollywood
    • Johnny Cash – Bootleg Vol.3: Live Around the World
    • Johnny Cash – I Would Like to See You Again
    • Johnny Cash – Now, there Was a Song!
  • Was ich lese

    • Gustav Aulén – Das christliche Gottesbild in Vergangenheit und Gegenwart: Eine Umrißzeichnung
    • Manfred Scheuch – Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich bis zur Wiedervereinigung
    • Saul Friedländer – Das Dritte Reich und die Juden
    • Stephen R. Covey – The 8th Habit: From Effectiveness to Greatness
    • Thomas C. Oden und Cindy Crosby – Ancient Christian Devotional: A Year of Weekly Readings
    • William Shakespeare – The Complete Works
Egoload - Analytischer Denker

Emergent Village

Friend of Missional

Firefox

Falls dieser Blog nicht richtig angezeigt wird, klicke hier

Dieser Blog ist lizensiert unter einer Creative Commons 3.0-Lizenz

ecto

apple

Döner macht schöner!

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Neue Unterseite zu Prayer

6. Juli 2008

Mittlerweile sind die Posts zu Richard Fosters Buch Prayer: Finding the Heart’s True Home in der direkten Übersicht zu erreichen. Solltest Du erst in den letzten Monaten auf diesen Blog gestoßen sein, empfehle ich einen Blick darauf.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Blogstöckchen: Zufallsbuch

7. Februar 2008

Ein Stöckchen erreichte mich von Haso, der meine Schreibmüdigkeit angeht. Die Handlungsanweisung liest sich wie folgt:

Für diesen Post hast du
1. das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten geschnappt,
2. es auf Seite 123 aufgeschlagen,
3. den fünften Satz auf der Seite gesucht,
4. die nächsten drei Sätze gepostet.

Gesagt, getan. Das mir nächste in Frage kommende Buch ist Nicholas Thomas (alias N.T.) Wright’s Paul: Fresh Perspectives. In den besagten Sätzen schreibt er über 2Kor 3. Ich bin so frei und poste einen Satz mehr, damit die Aussage vollständig ist.

The problems that this passage has presented to interpreters are resolved if we remind ourselves frequently that the contrast at its heart is not between the law itself and the gospel, not between Moses and Jesus, but between the hearers of Moses and those who believe in Jesus. Torah was given, Paul says, to people with hard hearts and darkened minds. As a result, they were not able to look at the glory of God revealed on Moses‘ face. But where the Spirit of the Lord is, there the apostle and his congregation can look one another in the face, can stare at the glory there revealed, and can by this means be transformed from one degree of glory to another.

Nun werfe ich das Stöckchen weiter. Weil die Reaktion auf das Fasten-Stöckchen aus Ausweichmanövern bestand, suche ich mir nun neue Ziele und bin gespannt, ob sich Björn, Peter, Daggi, Herzton und Käse treffen lassen.

Technorati Tags:

Abgelegt unter Allgemein | 2 Kommentare »

To blog or not to blog

4. Februar 2008

Eine Menge Arbeit und Termine haben dafür gesorgt, daß die Beiträge auf diesem Blog in letzter Zeit sehr rar geworden sind. Dazu sind mir im Moment Motivation und Inspiration abhanden gekommen, eigene Gedanken zu artikulieren. Irgendwie habe ich in den letzten Wochen viele Posts gelesen, die bedeutungsschwanger daherkamen und sich dann doch nur wie heiße Luft anfühlten. (Fühle Dich nicht angesprochen, rühmliche Ausnahmen bestätigen die Regel.) Vielleicht bin ich auch nur etwas blog-müde geworden. Wer weiß. Jedenfalls fehlt mir die Lust, allzu viel eigenen Senf loszuwerden. Zwischenzeitlich habe ich auch mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen zu beenden. Da ich aber mit der Möglichkeit rechne, daß mich die Muse dermaleinst wieder küssen und die Freude am eigenen Blog zurückkehren könnte, werde ich erstmal weitermachen. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird aber die Zahl der Beiträge weiter zurückgehen und diese werden sich vorrangig um Links und Zitate drehen. Mal sehen.

Technorati Tags:

Abgelegt unter Allgemein | 2 Kommentare »

Wenn ich diesen Blog verkaufen würde…

19. November 2007

… dann würde ein erkleckliches Sümmchen dabei herausspringen:

Für http://www.dosi.p-shuttle.de:


My blog is worth $10,161.72.
How much is your blog worth?

Und für http://www.p-shuttle.de/dosi:


My blog is worth $22,017.06.
How much is your blog worth?

Vielleicht sollte ich mal drüber nachdenken 8)

Abgelegt unter Allgemein, Aus dem Netz gezogen | 3 Kommentare »

Ich bin für den Bundestrojaner

31. August 2007

Wollte ich einfach mal nur so gesagt haben. An jeder Ecke wird Stimmung gemacht – die Bösen, die uns nur ausspionieren wollen. Warum müssen »die von der Regierung« immer gleich die Bösen sein? Ich freue mich darüber, daß es diese Debatte gibt. Es wird Demonstrationen geben, Menschen werden auf die Straße gehen, Blog-Artikel, Zeitungskolummnen etc. werden verfaßt werden, es wird im Parlament diskutiert – Hurra! In anderen Ländern werden sicherlich die PCs schon lange ausspioniert. Bei uns passiert das nicht heimlich, sondern es wird öffentlich darüber diskutiert. Und wenn uns das die Möglichkeit gibt, große Verbrechen abzuwehren, warum denn nicht? Glaubst Du wirklich, »die« (wer immer »die« auch sein sollen – Wolfgang Schäuble vielleicht?) werden Deinen Rechner ausspionieren, alle geheimen Dokumente lesen etc.? Es ist kein großes technisches Problem, Dein Telefon abzuhören. Wovor hast Du also Angst? Ist denn jetzt Wolfgang Schäuble der Antichrist? Aber Du glaubst doch gar nicht an die Finale-Trilogie.. Warum immer diese Verschwörungstheorien?

Subjektiv und spontan. Du darfst gerne widersprechen. Aber für mich sind »die« immer noch tendenziell die Guten 😉

Technorati Tags:

Abgelegt unter Allgemein | 18 Kommentare »

In Wahrheit bloggt hier Anselm

29. August 2007

Andrew Jones hat heute auf ein Quiz hingewiesen, das offenbaren soll, welchem Theologen der sich Testende am nächsten steht. Faszinierenderweise kam bei mir Anselm raus, obwohl ich dessen Satisfaktionstheorie für außerordentlich einseitig halte. Außerdem sind seine Haare zu kurz… Vielleicht sollte ich mich mal mit dem beschäftigen, was der gute Mann sonst noch so geschrieben hat. Interessant ist einerseits der große Abstand zwischen Anselm und Augustinus, andererseits die vier Jungs, die punktgleich den zweiten Platz belegen. Auch sollten diejenigen, die selbst mich noch für einen Liberalen alter Schule halten, sich mal ansehen, wer im Quiz die beiden letzten Plätze belegt 8)

You scored as Anselm, Anselm is the outstanding theologian of the medieval period.He sees man’s primary problem as having failed to render unto God what we owe him, so God becomes man in Christ and gives God what he is due. You should read ‚Cur Deus Homo?‘

Anselm
 
73%
Karl Barth
 
60%
Jürgen Moltmann
 
60%
John Calvin
 
60%
Martin Luther
 
60%
Charles Finney
 
47%
Jonathan Edwards
 
47%
Augustine
 
40%
Friedrich Schleiermacher
 
40%
Paul Tillich
 
27%

Which theologian are you?
created with QuizFarm.com

So viel zu mir. Jetzt Du!

Abgelegt unter Allgemein, Aus dem Netz gezogen | 2 Kommentare »

RelevantBlogs, mein Blog und das Bloggen an sich

8. August 2007

Vielleicht hast Du in meiner rechten Sidebar schon einen neuen Button entdeckt. Dieser führt Dich zur Homepage von RelevantBlogs. Dort ist zu lesen:

RelevantBlogs ist ein Netzwerk, das die besten deutschsprachigen Blogs christlicher Autoren mit den verschiedensten Themen zusammenfassen möchte. Wir haben RelevantBlogs gegründet um begeisterten christlichen Autoren eine größere Öffentlichkeit zu bieten und um Lesern bei der Suche nach guten und interessanten Blogs zu helfen.

Vor einigen Tagen hat mich einer der Betreiber dieser Website eingeladen, dem Netzwerk beizutreten, was ich hiermit getan habe – trotz der Tatsache, daß ich nicht gerne meinen Namen für etwas hergebe und auch nicht zu einer weiteren Ghettoisierung des „christlichen“ Webs beitragen will. Ziemlich starke Magenschmerzen bereitet mir die Formulierung „die besten deutschsprachigen Blogs christlicher Autoren“. Was macht einen Blog zu einem guten Blog? Wann gehört ein Blog zu „den besten“? Ich verstehe Blogs als subjektiven und damit eigentlich wertneutralen Ausdruck einer Person. In meinem Falle meiner Person. Darum schreibe ich in diesem Blog über Theologie, den VfB Stuttgart (der den Fußballer und Trainer des Jahres stellt!), die Vorfreude auf das nächste Mortification-Konzert und alles andere, auf das ICH Bock habe. Sollte es andere interessieren, daß die letzten Filme, die ich im Kino gesehen und genossen habe, Stirb Langsam 4.0, Harry Potter, Hot Fuzz, Death Proof, Next, Die Simpsons und Transformers waren, ist das nett – wenn nicht, werde ich das an dieser Stelle trotzdem erwähnen, auch wenn es vielleicht nicht in das Bild paßt, das manche von einem der „besten deutschsprachigen Blogs christlicher Autoren“ haben mögen.

Leider ist das Medium des Blogs äußerst begrenzt. Der geneigte Leser erfährt nur das, was der Blogger preisgibt. Beiträge sind einseitig. Du siehst nicht das Gesicht des Schreibenden, hörst nicht den Tonfall seiner Stimme, sondern liest nur Worte, die er geschrieben hat. Oftmals wird auf das hin kommentiert, was gerade nicht geschrieben wurde, der Kommentierende aber vermißt hat. Aber gerade ein Blog mit oftmals theologisierenden Inhalten macht es unmöglich, immer die ganze Position des Autors darzulegen. Schließlich entstehen meine Posts meist ohne Vorbereitung, sind nicht immer in der Tiefe durchdacht, sondern spontaner Ausfluß meiner Gedanken.

Ich jedenfalls mag es, wenn ich Persönliches der Autoren erfahre. Einige der Blogs, deren Feeds ich irgendwann mal abonniert habe, lese ich mittlerweile nicht mehr hauptsächlich wegen des gehaltvollen Inhalts, sondern weil sich Beziehungen ergeben haben, weil ich den Menschen hinter dem Blog schätzen gelernt habe und mich dafür interessiere, was er/sie mitteilen möchte. Und es ist immer wieder eine Freude, jemanden in persona kennenzulernen, der bislang nur der Verfasser der Beiträge eines Blogs war. Ein wenig Schleichwerbung: Eine DER Möglichkeiten 2007 auf Menschen zu treffen, die einem zum jetzigen Zeitpunkt nur durch ihre Blogs bekannt sind, wird das Forum mit Brian McLaren in Erlangen sein, auf das Peter schon hingewiesen hat und zu dem es in absehbarer Zeit mehr Information geben wird.

Warum habe ich die Einladung zu RelevantBlogs trotz meiner Vorbehalte angenommen? Einerseits finden sich dort Blogs anderer Autoren, die ich empfehlen möchte, und andererseits ist es meinem Empfinden nach eine schöne Sache, auch auf diese Weise zu zeigen, daß der Leib Jesu aus vielen Gliedern besteht, diese sich (theologisch) nicht immer einig sein müssen, aber dennoch zusammengehören und gemeinsam unterwegs sind. Darum: Solltest Du RelevantBlogs nicht kennen, dann schau doch mal dort vorbei und sieh nach, wer sich hinter den anderen Blogs versteckt. Solltest Du hingegen über RelevantBlogs zum Feld des Sämanns gekommen sein, dann fühl Dich wohl hier, schau nach, wer hier den Samen sät und worum’s dem Sämann geht, laß ein Hallo in den Kommentaren da und – wenn Du einen Post gefunden hast, der Dich interressiert – beteilige Dich am Gespräch. Herzlich Willkommen!

Technorati Tags:

Abgelegt unter Allgemein, Aus meinem Kopf | 13 Kommentare »

Was weißt Du über Filme?

4. August 2007

47%The Movie Quiz

Ich hätte mich selbst wohl besser eingeschätzt, aber mal sehen, wie Du abschneidest…

Abgelegt unter Allgemein | 8 Kommentare »

Hurra, die Piraten haben wieder zugeschlagen!

4. August 2007

Welch eine Freude, der FC St.Pauli kegelt Bayer Leverkusen aus dem Pokal – so soll es sein 8)

Ein Traum wäre es, die Piraten vom Millerntor wieder in der Bundesliga begrüßen zu dürfen. Das wird wohl so schnell leider nicht zu realisieren sein, aber ich hätte nichts dagegen, wenn sie dieses Jahr den Pokalwettbewerb wieder so aufmischen würden, wie das im letzten Jahr der Fall war.

Technorati Tags:

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Bitte nur unter Aufsicht lesen!

13. Juli 2007

Online Dating

Solltest Du noch nicht volljährig sein, nimm bitte Deine Eltern an die Hand, wenn Du Dich auf dem Feld des Sämanns bewegst 😉

Solltest Du wissen wollen, wie Dein Blog eingestuft wird, dann klicke hier.

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

Blog-Sucht

3. Juli 2007

82%How Addicted to Blogging Are You?

Haso, der so freundliche Worte für das Feld des Sämanns gefunden hat, ruft seine Leser auf, die eigene Blog-Sucht zu testen. Und siehe da, es scheint mich erwischt zu haben. Wie süchtig bist Du? Mach den Test!

Abgelegt unter Allgemein, Aus dem Netz gezogen | 9 Kommentare »

Schöne Musik von Mark Knopfler und Emmylou Harris sowie Eric Clapton

1. Juli 2007

Manchmal, sehr selten, da geschieht es, daß ich ein Lied höre und weiß: Das wird auch noch in zehn Jahren einer meiner Faves sein. Vor kurzem ist es wieder passiert: Ich fahre durch die Nacht, habe (warum auch immer) das Radio an (und keinen Podcast auf dem Palm), als eine sympathische SWR1-Moderatorin „This is us“ von Mark Knopfler und Emmylou Harris ankündigt. Wußte ich gar nicht, daß die was zusammen gemacht haben. Was, die Scheibe kam schon 2006 raus? Lied läuft, tut gut, sehr angenehme, geliebte Alte Knopfler-Gitarre. Romantisches Thema, flotter Beat, wunderbar harmonierende Stimmen zweier, die nichts mehr beweisen müssen. Klar wird: Das Album muß her! Tagelang nicht mehr dran gedacht, als plötzlich wieder im Auto (diesmal war ich nur Beifahrer) dasselbe Lied läuft. Tagelang Entzugserscheinungen. Bis heute die Bestellung fällig war. Allerdings wollte ich nicht auf das Eintreffen der Silberscheibe warten, und so sitze ich nach Mitternacht beim Arbeiten, Knopf(ler) im Ohr, miserabler YouTube-Sound, aber die Seele fühlt sich dennoch gestreichelt.

Hier der Text:

This is us down at the Mardi Gras
This is us In your Daddy’s Car
You and the missing link
Yeah, I’d had a little too much to drink,now
Too long in the sun
Having too much fun
You and me and our memories
This is us

Rocking at the barbecue
Yeah, when we said I do
Hand jiving on the Ballroom floor
You in that wedding coat you wore
And you in that amazing dress
I was stoned on love I guess
You and me we were meant to be
This is us

This is us on our Honeymoon
In our hotel room
Sitting by the wishing well
Checking out of the love motel
Making plans for the sunshine state
Waiting at the terminal gate
You and me making history
This is us

And our baby boy
With our pride and joy
You at the Sunday Game
Standing next to What’s hisname?
On our Anniversary
With the family
You and me and our memories
This is us

(Mark Knopfler feat. Emmylou Harris – „This Is Us“ vom Album All the Roadrunning)

Hach, schön. Genauso, wie ich’s gerne hab. Hier der Link zum Video. Wer ein wenig mehr von Mark Knopfler sehen möchte, gönne sich eine 10:42-Version von Sultuans of Swing (mit Eric Clapton). Und wenn wir schon beim guten Eric sind: Der performt eines der schönsten Liebeslieder – Wonderful Tonight (hier veredelt durch die Gitarrenarbeit von – jawohl: Mark Knopfler).

Update 10.07.:
Heute ist „All the Roadrunning“ angekommen. Der Eindruck nach dem ersten Durchlauf: Sehr entspanntes, angenehmes Country-Feeling, das sich mit den Vibes mancher Teile von Johnny Cash’s Unearthed Box-Set vergleichen läßt. „All the Roadrunning“ wird sich mit dieser Box und Springsteen’s feinem Devils & Dust darum streiten, wer mich in lauen Sommernächten bei Rotwein und Zigarre begleiten darf.

Technorati Tags: , ,

Abgelegt unter Allgemein, Aus dem Netz gezogen | 9 Kommentare »

Blog-Stöckchen: Web 2.0

1. Mai 2007

Peter hat mich mit einem neuen Blog-Stöckchen beworfen, welches sich mit Web 2.0 auseinandersetzt.

Nutzt Du Social Bookmarking/Networking Seiten wie Digg, Yigg, Mister Wong oder Del.Icio.Us? Wenn ja, welche?
Jawohl, ich nutze Del.icio.us, wie Du auch unterhalb des Headers meines Blogs erkennen kannst. Allerdings nutze ich wenig „social“ und viel „bookmarking“. Gespeichert wird Unterschiedliches:

  • Spezifische Materialsammlung: Interessante Artikel, die zum Thema einer kommenden Seminararbeit passen könnten
  • Allgemeine Materialsammlung: Online-Magazine, Blogs, Nachschlagewerke, Podcast-Seiten etc., die ich nicht für essentiell wichtig halte, aber auf denen ich immer mal wieder vorbeischaue
  • Just 4 Fun: Seiten, Videos etc., die ich gerne bei Gelegenheit wieder genieße
  • Blog-Erweiterung: Texte und Anleitungen zu PlugIns, die ich von Zeit zu Zeit installiere
  • Ungelesenes: Was ich in meinem Feedreader nicht sofort lese, wird getaggt und am nächsten freien Tag (üblicherweise Sonntag) überflogen

Schaust Dir Videos bei Videoportalen wie YouTube, Sevenload oder DailyMotion an? Wenn ja, was für Videos guckst Du Dir meistens an?
Ja, primär YouTube. Das sind meist Clips, über die ich in Blogs stolpere. Spaßiges, Theologisches, Meditatives etc. Aus eigenem Antrieb bin ich sehr selten bei Videoportalen anzutreffen, das liegt dann daran, dass in meinem Kopf die Melodie eines Liedes erklingt, das ich sehr lange nicht mehr gehört habe, und ich mich frage, ob es davon irgendwo ein Video gibt.

Kennst bzw. nutzt Du Flickr?
Ja und äh – jein. Ich besitze keine Digi-Cam. Wenn ich eine ausleihe (was höchst selten vorkommt), speichere ich die Bilder bei Flickr. Momentan sind das max. 15 oder so…

Was hältst Du von Diensten wie Twitter oder Frazr?
Ersteren kenne ich aus der Blogosphäre, letzterer sagt mir nichts. Twitter muss für mich momentan nicht wirklich sein. Aber das hab ich auch schon vom Bloggen gesagt…

Wie viele RSS-Feeds hast Du abonniert?
Im Augenblick sind es 84.

Liest Du die alle täglich?
Eigentlich ja. Mal mehr, mal weniger intensiv.

In wie vielen Weblogs bloggst Du? (Eigene oder Mitautor)
Ausschließlich hier. Allerdings kenne ich jemanden, der gerne auch anderswo meine Beteiligung sehen würde 😉

Kommentierst Du in anderen Blogs? Wenn ja was?
Ja. Einerseits bei Interesse an einer Diskussion, andererseits bei Menschen aus meinem näheren Umfeld, um ein wenig Kontakt zu halten.

Wer ist Dein persönlicher “Blog-König von Deutschland”?
Da habe ich keinen zu bieten.

Gehört Weblogs Deiner Meinung nach die Zukunft oder sind sie nur ein vorübergehender Hype?
Hm. Weder noch. Ich glaube nicht, dass sie in der Zukunft die Kommunikationsplattform schlechthin sein werden. Ebenso wenig erwarte ich ihr Verschwinden, sondern gehe davon aus, dass sie ihre derzeitige Rolle behalten.

Wird es Dein Blog / Deine Blogs dann auch noch geben?
Voraussichtlich ja. Solange in meinem Leben keine Neuordnung der Prioritäten notwendig sein wird.

Weiter geht’s
Ich hole aus und werfe. Mal sehen, ob sich [depone], PICKABOO und Journeyfiles treffen lassen.

Technorati Tags: ,

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

[Wegmarken] Weiter geht’s!

13. April 2007

Lang ist es her, dass ich die letzte Wegmarke gesetzt habe. Aber da aufgeschoben nicht aufgehoben heißt, beginne ich ab sofort wieder damit, fortlaufend über einen Bibelteil zu posten.
Ein Gedanke vorab: Ich betreibe hier keine tiefschürfende Exegese, sondern sinne in meiner „Stillen Zeit“ über ein Kapitel aus der Schrift nach, notiere mir meine Gedanken und blogge dann irgendwann später darüber. Mir geht es in den Wegmarken nicht darum, alles an’s Tageslicht zu fördern, was in dem zugrunde liegenden Abschnitt der Schrift verborgen liegt (was sowieso unmöglich ist). Mein Ziel ist schlicht, dasjenige festzuhalten, was mir während der Beschäftigung mit dem Text wichtig geworden ist, was einen Widerhall in mir gefunden und weitere Prozesse des Nachdenkens ausgelöst hat. Und das kann in jeder Meditations- und Gebetszeit etwas völlig Anderes sein. Darum entspanne Dich, wenn Du in dem Text andere Entdeckungen machst als ich. Nur weil ich A schreibe heißt das noch lange nicht, daß ich nicht auch B für richtig halten würde. Wegmarken sind zusammenhangslose, subjektive und spontane Gedankenfragmente. Ein Rückschluß auf meine Theologie läßt sich hieraus nicht immer zwangsläufig ziehen. Und übrigens: Wenn Du im selben Kapitel andere Dinge entdeckt hast, oder mit dem von mir Geposteten gar nicht zufrieden bist, dann freue ich mich über Deinen Kommentar und den Dialog mit Dir.

Abgelegt unter Allgemein, Wegmarken | Keine Kommentare »

Sämann 2.0

30. März 2007

Heute vor einem Jahr habe ich mit der Bloggerei begonnen und bislang habe ich diesen Entschluß nicht bereut. Dabei habe ich neue Menschen kennengelernt, meinen Horizont erweitert und über meinen Tellerrand hinausgesehen. Interessant und spannend, was sich aus diesen Kontakten ergeben hat und noch ergibt.

334 Beiträge und 231 Kommentare hat dieser Blog bislang erlebt, was deutlich macht: Es dürften durchaus mehr Kommentare sein! Also: Wenn Du immer wieder auf meinem Feld vorbeischaust, dann sag doch mal Hallo und/oder beteilige Dich an der Diskussion. Das Medium Blog lebt eigentlich von der Interaktion, dem Gedankenaustausch untereinander; nur so wird die hier ausgestreute Saat begossen, so dass sie wachsen und gedeihen kann.

Das „Einjährige“ habe ich zum Anlass genommen, diesen Blog ein wenig aufzubohren, ein Prozess, der bislang noch nicht abgeschlossen ist, aber als Entschuldigung für die ausbleibenden Posts dienen kann. Das Theme hat sich geändert, der Platz für den Text ist größer geworden und die Lesefreundlichkeit hat sich (meiner Ansicht nach) erhöht. Meine Del.icio.us-Links wurden aufgenommen, die abgeschlossenen Serien über Bücher werden direkt verlinkt und Du kannst Dir mitterweile auch alle Kommentare zu einem bestimmten Beitrag, der Dich interessieren könnte, per E-Mail schicken lassen. Das sind längst noch nicht alle Veränderungen hier, in den nächsten Tagen wird sich dann doch noch ein bißchen was tun. Und nebenbei gehöre ich ab sofort zur Riege derer, die mit ecto schreiben.

Heute ist auch endlich An Emergent Manifesto of Hope eingetroffen. Sollte ich demnächst mit der Forgotten-Ways-Serie fertig werden, widme mich mich danach diesem feinen Buch, falls das nicht schon jemand anders tun wird, auf den ich dann an dieser Stelle fröhlich verweisen werde.

Noch ein Hinweis, der Deinen Browser betrifft:

Solltest Du die Schrift im Header nicht richtig angezeigt bekommen, liegt das voraussichtlich daran, dass Du den Internet Explorer verwendest. Dann wäre JETZT ein guter Zeitpunkt, Dir einen cooleren Browser zuzulegen – natürlich Firefox, den Du hier herunterladen kannst. Du wirst es nicht bereuen…

Abgelegt unter Allgemein | 2 Kommentare »

UPLOAD-Blogstöcken: Wie bloggst Du?

13. März 2007

Über Johannes und Daniel hat mich das Blogstöckchen von UPLOAD erreicht. Ziel dieser Geschichte ist es, dass möglichst viele Menschen auf die Frage antworten, wie und mit welchen Mitteln bei ihnen ein neuer Blogpost entsteht, auf dass gegenseitige Inspiration geschehen möge.

Wie die Saat auf’s Feld des Sämanns kommt

(1) Woher kommt die Saat?

Manches kommt über diverse RSS-Feeds. Dafür benutze ich noch immer Bloglines, mit dem ich einigermaßen zufrieden bin. Anderes kommt aus Websites, die ich gezielt besuche, weil sie noch keine Feeds anbieten – Shame on them! Jedenfalls handelt es sich meist über Dinge, die ich inspirierend finde, und deren Genuß ich anderen nicht vorenthalten möchte. Solches landet meist in der Kategorie Aus dem Netz gezogen.

Wieder anderes kommt aus Gesprächen, Gedanken, Begegnungen, Büchern, Vorträgen, Predigten etc. Mein ständiger Begleiter ist mein Palm Lifedrive. Hier lassen sich Audio- und Videoquellen abspielen, eBooks lesen, Office-Dokumente bearbeiten oder aber Gedanken schnell festhalten – entweder als freie Skizze, Sprachnotiz oder klassische Texteingabe. Sollte es sich hierbei um spontane unreflektierte Gedanken von mir handeln, wird der Post unter Aus meinem Kopf abgelegt, sollte ich etwas mehr Zeit darauf verwendet haben und davon überzeugt sein, dass das Geäußerte nicht ohne eine gewisse Substanz daherkommt, kann es später unter Bedenkenswert wiedergefunden werden. Die restlichen Kategorien sind selbsterklärend.

(2) Welchen Weg nimmt die Saat?

Rohe Gedankensplitter finden durch den HotSync des Palms den Weg auf das Notebook. Hier bleiben sie in der Memoliste, bis sich irgendwann ein kleines Männchen in meinem Kopf meldet und mir erklärt, dass da ein Gedanke gebloggt werden will. Gehorsam übe ich Copy&Paste aus, so dass der Inhalt der Palm-Memo in meinem WordPress-Editor landet. Letzterer genügt mir momentan noch zum Schreiben, da mich bislang kein kostenloser Offline-Editor überzeugt hat und ich Stand heute zu geizig bin, um ecto zu kaufen. Schätze aber, dass sich dies 2007 ändern wird. Bilder landen im myGallery-PlugIn, zu dem ich keinen Link habe, weil es mir mein lieber Admin käse installiert hat. Posts werden vorgeschrieben und im WP-Editor abgelegt und dann veröffenticht, wenn es passend erscheint. Eigentlich poste ich gerade nicht mehr als einen „richtigen“ Beitrag pro Tag und hebe mir das Übrige für später auf, wenn die Zeit zum Bloggen fehlt.

(3) Warum kommt die Saat?

Vielleicht off-topic, aber egal. Mein Blog ist persönlich und subjektiv. Ich entscheide, was ich schreibe. Folgende Gründe leiten mich dabei an:

Zeugnis: Hat tsk eingeführt und das macht auch Sinn. Gott ist groß, und das kann mal durchaus mal weitersagen.

Disziplin: Aus Gründen der Eigenmotivation ist die Kategorie Wegmarken entstanden. Sie sollte mich dazu bringen, mich täglich mit einem Stück Bibel auseinanderzusetzen. Leider klappt das im Moment nicht mehr so, wie es die Einführung der Kategorie intendierte. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben…

Wider das Vergessen: Wie andere Menschen neige ich dazu, Dinge zu vergessen. Das ist in manchen Fällen gut, manchmal aber nicht. Darum poste ich, wenn ich mich an etwas erinnern möchte.

Intensivere Auseinandersetzung: Es gibt Bücher, die sprechen mich an und ich spüre den Drang, das Buch nicht einfach zur Seite zu legen. Eine Möglichkeit, mich länger mit dem Gedankengut zu beschäftigen, ist es, eine Serie draus zu machen. So geschehen beispielsweise bei Exiles oder momentan am Laufen bei The Forgotten Ways.

Multiplikation: Manches ist zu gut, als dass nur ich davon profitieren sollte. Ein weiterer Grund für die eben erwähnten Buchserien. Oder dafür, dass ich manchmal unsinnigem Quatsch Raum gebe, der mich zum Lachen bringt.

Tagebuch: Aktuelles aus dem Leben für Menschen, die sich dafür interessieren.

(4) Stöckchen fliiiieeeeg…

Ich werfe das Stöckchen weiter, weil ich mich dafür interessiere, was hinter den Kulissen der Blogs von Haso, toby, Björn und Marlin läuft und wie ihre Beiträge zustande kommen.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Ich, ein Christ?

3. Februar 2007

Gemäß eines Tests, den Du hier bei der Zeit machen kannst, und auf den ich durch [depone] gestoßen bin, stimmen meine Antworten auf die vorgegebenen Fragen mehrheitlich mit folgender Religionen überein:

Christentum 45%

Es folgt mit einigem Abstand das Judentum, mit weiterem Abstand der Islam und irgendwie hat sich 1% Universismus eingeschlichen. Somit ist es amtlich: Ich, der ich mich als Nachfolger Jesu Christi bezeichne und nach der Offenbarung Gottes, die ich vorrangig in der Bibel zu finden glaube, zu leben trachte, kann mich als einen Anhänger des Christentums betrachten. Warum also widersprechen? 8)

Abgelegt unter Allgemein, Aus dem Netz gezogen | 2 Kommentare »

Von Google zum Sämann III

30. November 2006

Heute suchte ein Mitmensch bei Google nach einem „hörtest für 13jährige“ und landete prompt auf dem Feld des Sämanns bei diesem Post – meinem Gedicht über Abraham…

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

[Allgemein] Von Google zum Sämann II

23. November 2006

Wieder eine nette Google-Suche, die mir einen Besucher beschert hat: „Nicht die Schätze sind es, die ein so unaussprechliches Verlangen in mir erweckt haben“ listet das Feld des Sämanns an zweiter Stelle von immerhin ca. 100.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

[Allgemein] Badewasser

20. November 2006

Dank meinem Admin kaese ist mein Blog seit kurzem um ein neues PlugIn erweitert worden, das mir die Zugriffszahlen zeigt und mir dazu noch die Möglichkeit schenkt, herauszufinden, über welche Seite andere Menschen auf meinen Blog gelangt sind. Da sind dann durchaus immer mal wieder obskure Dinge dabei, die kurioseste Variante will ich Dir nicht vorenthalten. Heute hat doch tatsächlich jemand in der holländischen Google-Version die Worte „Ich bitte Dich lass mich Dein Badewasser trinken“ eingetippt, und ist daraufhin auf dem Feld des Sämanns gelandet 😉

Abgelegt unter Allgemein | 3 Kommentare »