Der Sämann

Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott







  • Buchtipps vom Sämann



    vernetzt mit Emergent Deutschland

    Das Buch vom Sämann Wie die Bibel Sinn macht

    Bücher mit dem Sämann In allen Städten und Dörfern Beziehungsweise Leben Zeitgeist
    Zeitgeist
  • Täglich Brot

    • Irisches Gebetbuch
    • Richard Foster, Dallas Willard, Walter Brueggemann (Hrsg.) – Renovaré Spiritual Formation Study Bible
  • Was ich höre

    • Bob Dylan – Nashville Skyline
    • Bon Iver – Bon Iver
    • Coldplay – Mylo Xyloto
    • Jens Böttcher – Viva Dolorosa
    • Johnny Cash – Bootleg Vol. 2: From Memphis to Hollywood
    • Johnny Cash – Bootleg Vol.3: Live Around the World
    • Johnny Cash – I Would Like to See You Again
    • Johnny Cash – Now, there Was a Song!
  • Was ich lese

    • Gustav Aulén – Das christliche Gottesbild in Vergangenheit und Gegenwart: Eine Umrißzeichnung
    • Manfred Scheuch – Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich bis zur Wiedervereinigung
    • Saul Friedländer – Das Dritte Reich und die Juden
    • Stephen R. Covey – The 8th Habit: From Effectiveness to Greatness
    • Thomas C. Oden und Cindy Crosby – Ancient Christian Devotional: A Year of Weekly Readings
    • William Shakespeare – The Complete Works
Egoload - Analytischer Denker

Emergent Village

Friend of Missional

Firefox

Falls dieser Blog nicht richtig angezeigt wird, klicke hier

Dieser Blog ist lizensiert unter einer Creative Commons 3.0-Lizenz

ecto

apple

Döner macht schöner!

Bionade-Biedermeier

15. Januar 2008

Heute bin ich mit etwas Verspätung auf einen ZEIT-Artikel über den Prenzlauer Berg gestoßen, der mir wieder einmal deutlich macht, warum ich mit gewissen Lebensentwürfen rein gar nichts anfangen kann. Was mich dabei erschreckt, ist die blinde Selbstgerechtigkeit, die aus einem bewußt gerechten, ökologisch wertvollen, politisch korrekten und gesunden Lebensstil erwachsen zu sein scheint. Alternativ ist ja schon lange Mainstream; wenn dieser aber so bürgerlich wird, daß er sich in sein eigenes Ghetto zurückzieht und sich immer noch für revolutionär hält, dann ringe ich mit dem Brechreiz. Gleichzeitig schaue ich in den Spiegel und frage mich, ob die emergente Gemeinschaft nicht auch von ähnlichen Symptomen befallen sein/werden könnte.

del.icio.us:Bionade-Biedermeier digg:Bionade-Biedermeier spurl:Bionade-Biedermeier wists:Bionade-Biedermeier simpy:Bionade-Biedermeier newsvine:Bionade-Biedermeier blinklist:Bionade-Biedermeier furl:Bionade-Biedermeier reddit:Bionade-Biedermeier fark:Bionade-Biedermeier blogmarks:Bionade-Biedermeier Y!:Bionade-Biedermeier smarking:Bionade-Biedermeier magnolia:Bionade-Biedermeier segnalo:Bionade-Biedermeier gifttagging:Bionade-Biedermeier

4 Kommentare zu “Bionade-Biedermeier”

  1. [depone] sagt:

    willst du auf diesen eigenwilligen beitrag kommentare?

  2. DoSi sagt:

    Das macht nur Sinn, wenn Du den ZEIT-Artikel gelesen hast. Ich teile viele der Werte, die in diesem Artikel angesprochen werden. Wenn ich aber dann sehe, wie sich da eine neue selbstgerechte Schicht herausbildet, deren praktischer Lebensvollzug ihre einstmals propagierten Werte de facto verleugnet, dann komme ich wieder neu in’s Fragen, was Salz-und-Licht-sein bedeutet. Und inwiefern es mir selbst so geht wie den im Artikel beschriebenen Menschen.

  3. Onkel Toby sagt:

    Der Artikel ist wirklich klasse, und m.E. trifft er eine bestimmte Szene ziemlich genau. Das fing schon vor 10 Jahren an, als ich dort gewohnt habe und mittlerweile ist es ein Ghetto der anderen Art.

  4. DoSi sagt:

    @Onkel Toby: Danke für Deinen Kommentar. Dann zeichnet der Artikel also doch ein adäquates Bild.


Fatal error: Call to undefined function show_manual_subscription_form() in /www/htdocs/pshuttle/dosi/wp-content/themes/wp-andreas09-l10n/comments.php on line 50