Der Sämann

Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott







  • Buchtipps vom Sämann



    vernetzt mit Emergent Deutschland

    Das Buch vom Sämann Wie die Bibel Sinn macht

    Bücher mit dem Sämann In allen Städten und Dörfern Beziehungsweise Leben Zeitgeist
    Zeitgeist
  • Täglich Brot

    • Irisches Gebetbuch
    • Richard Foster, Dallas Willard, Walter Brueggemann (Hrsg.) – Renovaré Spiritual Formation Study Bible
  • Was ich höre

    • Bob Dylan – Nashville Skyline
    • Bon Iver – Bon Iver
    • Coldplay – Mylo Xyloto
    • Jens Böttcher – Viva Dolorosa
    • Johnny Cash – Bootleg Vol. 2: From Memphis to Hollywood
    • Johnny Cash – Bootleg Vol.3: Live Around the World
    • Johnny Cash – I Would Like to See You Again
    • Johnny Cash – Now, there Was a Song!
  • Was ich lese

    • Gustav Aulén – Das christliche Gottesbild in Vergangenheit und Gegenwart: Eine Umrißzeichnung
    • Manfred Scheuch – Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich bis zur Wiedervereinigung
    • Saul Friedländer – Das Dritte Reich und die Juden
    • Stephen R. Covey – The 8th Habit: From Effectiveness to Greatness
    • Thomas C. Oden und Cindy Crosby – Ancient Christian Devotional: A Year of Weekly Readings
    • William Shakespeare – The Complete Works
Egoload - Analytischer Denker

Emergent Village

Friend of Missional

Firefox

Falls dieser Blog nicht richtig angezeigt wird, klicke hier

Dieser Blog ist lizensiert unter einer Creative Commons 3.0-Lizenz

ecto

apple

Döner macht schöner!

Archiv für April, 2007

Salbung Re-Imagined

1. April 2007

Abendessen im Hause Simons des Pharisäers
Der aussätzig war
Jesus im Kreis seiner Freunde
Auch Lazarus sitzt am Tisch
Maria und Martha warten auf
Vertraute, fröhliche Runde
Ruhe außerhalb Jerusalems
Der Stadt in Aufruhr
Nachdem Jesus triumphierend einzog
Und die Händler aus dem Tempel trieb
Jetzt aber
Ein ruhiges Abendessen

Maria hatte den Raum verlassen
Kommt zurück mit einer Flasche
Kostbares Nardenöl
Und sie weint
Kniet vor Jesus, der am Tisch liegt, sich zu ihr wendet
Ihre Tränen tropfen auf die Füße des Herrn
Bis sie ihren Haarknoten löst
Und die Füße Jesu mit ihrem langen, wallenden Haar trocknet

Die Blicke stören Maria nicht
Als sie seine Füße zu küssen beginnt
Sich wieder aufrichtet
Ihr unendlich wertvolles Fläschchen zerbricht
Das betörende Öl auf das Haupt Jesu gießt
Seine Füße salbt

Eine stadtbekannte Sünderin
Von sieben Dämonen besessene Hure
Mag sie gewesen sein

Was war, ist vergangen
Dieser Moment gehört ihr
Schamlos liebkost sie den Messias
Der von Gott Gesalbte wird von einer Sünderin gesalbt
Und läßt es zu
Verteidigt sie
Schafft ihr Raum in Gegenwart des Pharisäers
Und kritischer Jünger

Wenn es nur möglich wäre, Jesus
Dich tatsächlich leibhaftig vor mir zu sehen
Wenn ich Dir nur sagen könnte, Jesus
Was tief in meinem Inneren pulsiert
Und Dir entgegen wallt
Wenn ich nur könnte, Jesus
So gerne würde ich es tun

Worte – plötzlich inhaltsleer
Taten haben ihre Bedeutung verloren
Können weder sagen noch zeigen
Was kommuniziert werden will

Laß mich lernen, Jesus
Von Maria
Das Kostbarste zu zerbrechen
Und es Dir zu schenken
Zu weinen in Deiner Gegenwart
Frei ohne Scham den Kopf zu erheben
Und Deine Füße zu küssen
Dein Haupt zu salben
Das mir begegnet
In meinem Nächsten

Technorati Tags: , ,

Abgelegt unter Wortakrobatik | 1 Kommentar »

Tempelreinigung Re-Imagined

1. April 2007

Jesus kommt in den Tempel
Will sein in dem, was seines Vaters ist
Wird aber nicht still
Neigt sich nicht zum Gebet
Aus Stricken macht er eine Peitsche
Treibt die Händler hinaus
Stößt die Tische der Wechsler um
Stößt die Sitze der Taubenverkäufer um
Reinigt den Vorhof der Heiden
Ein Bethaus soll der Tempel sein
Nicht eine Räuberhöhle

Wenn Du in mein Leben kommst, Jesus
Was wirst Du umstoßen?
Was wirst Du hinaustreiben?
Ob dieser Blog ein Haus des Gebets ist
Oder eine Räuberhöhle?
Was wirst Du entfernen
Wenn Du in mein Haus kommst, Jesus?
Wenn Du durch die Zimmer gehst
Was wirst Du finden, das die Gemeinschaft mit Gott hindert?

Hatte gedacht, dass Du Dich zuhause fühlst bei mir, Jesus
Ob ich darin falsch gelegen bin?

Lass mich eine Peitsche flechten, Jesus
Durch meinen Terminkalender gehen
Den Tages- und Wochablauf abschreiten
Den Feedreader durchforsten
Und die Del.icio.us-Tags
Wie auch mein Lesematerial

Reinige mein Inneres, Jesus
Gedanken, Ideen, Vorstellungen
Wirf um, was Dir entgegen steht
Den Ton leisen Wehens unterdrückt
Damit die Stimme sanften Säuselns
Raum gewinnen möge

Technorati Tags: , ,

Abgelegt unter Wortakrobatik | 1 Kommentar »